Glücksspiele - Gemeinschaftsschule

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Glücksspiele

Schulgemeinschaft > Archiv > Schuljahr 2017/18

Thema „Glücksspiele" in Klasse 10

Veröffentlicht am 23/05/2018

Ein weiterer Baustein der Suchtprävention an der GMS Kleiner Heuberg fand neulich in der Klasse 10 statt. Die kommunale Suchtbeauftragte für den Zollernalbkreis Annika Lebherz führte zusammen mit den Schulsozialarbeiterinnen Kathrin Pfaff und Diana Klein sowie Klassenlehrerin Nina Amann eine Unterrichtseinheit zum Thema „Glücksspiele" durch. Nach einem informativen Einstieg und einem ersten Spiel im Plenum erfuhren die Schülerinnen und Schüler am eigenen Leibe, wie sich Gewinnen und Verlieren anfühlt. In Kleingruppen würfelten sie gegen die Spielbank, zeigten ihre Stimmung mit dem „Frustometer" an, zogen Lose aus verschiedenen Säckchen und bewiesen ihr Wissen beim Glücksspiel-Quiz. Was sich beim Spielen in den meisten Gruppen herauskristallisierte – nämlich, dass die Spielbank meist als Sieger hervorging – wurde in der Auswertung rechnerisch bewiesen. Auch wurde deutlich, dass das Glück beim Loseziehen vor allem von der Verteilung Gewinne/Nieten im Beutel abhängt. Dass die Wahrscheinlichkeit, vom Blitz getroffen zu werden, 176 Mal höher ist als ein Sechser im Lotto, war den meisten neu. Trotzdem überlegten die Schülerinnen und Schüler, was sie mit einem möglichen Geldgewinn machen würden und was sie – unabhängig vom Geld – im Leben glücklich macht. Im anschließenden Gespräch und beim „Schutzfaktoren-Check" wurde erarbeitet, welche Anzeichen auf eine Spielsucht hindeuten, wie man sich davor schützen kann und wo man im Fall Hilfe findet. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an Frau Lebherz!

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü